Generalversammlung März 2014

An der Generalversammlung des Frauenbundes Sursee und Umgebung begrüsste die Präsidentin Patricia Steiner die zahlreich erschienen Mitglieder und Gäste. Wie jedes Jahr fand auch die 105. Generalversammlung im Rathaus Sursee statt. Vor der offiziellen GV wurden die Anwesenden mit einem feinen Nachtessen verwöhnt. Die Generalversammlung stand unter dem Motto „Herzlichkeit ist ein Schlüssel, viele Türen zu öffnen“. Die Tische waren dementsprechend mit wunderschönen, selbstgenähten Stoffherzen dekoriert. Die Präsidentin hielt anhand einer PowerPoint Präsentation Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr. Viele interessante Kurse und Anlässe fanden statt, wo auch immer wieder mit Herzlichkeit Türen für Kontakte geöffnet wurden. Der Ausblick ins laufende Vereinsjahr verspricht viel Spannendes. Die Vorstandsmitglieder stellten verschiedene Kurse und Anlässe für das angelaufen Vereinsjahr vor. Erwähnt ist vor allem der Filmabend, das Referat zur Organspende, der Vereinsausflug im kommenden Juni nach Solothurn oder der Abend mit der umwerfenden Frauenband Krause Glucke, welcher bestimmt heiter und amüsant werden wird. An der diesjährigen Generalversammlung galt es die Vorstandsmitglieder und die Revisorinnen in ihren Ämtern zu bestätigen. Zuerst wurde jedoch Mirjam Wandeler-Troxler aus dem Vorstand verabschiedet und für ihr Engagement in der Freiwilligenarbeit sehr gedankt. Mirjam Wandeler-Troxler arbeitete seit 2010 im Vorstand mit. Sie organisierte zweimal jährlich den Rollstuhlspaziergang des Pflegeheimes Seeblickes. Diese Ausfahrten werden von den Bewohnerinnen und Bewohner sowie vom gesamten Personal des Seeblickes sehr geschätzt. Sie bringen Abwechslung in den Alltag des Pflegebetriebes. Auch gestaltete Mirjam Wandeler die Adventseinstimmung mit und unterstützte die Vorstandsfrauen in ihren Aufgaben. Mit Claudia Marxen-Helfenstein konnte eine Nachfolgerin gefunden werden. Claudia Marxen übernimmt den Rollstuhlspaziergang. Sie wird im Vorstand herzlich willkommen geheissen. Der gesamte Vorstand wurde einstimmig für weitere vier Jahre wieder gewählt. Seit einem Jahr amtet Winfried Röder als Kassier, da keine Vorstandsfrau für diese Aufgabe gefunden werden konnte. Die Präsidentin dankte Winfried für seine sehr wertvolle Arbeit für den Frauenbund. Mit Applaus wurde Winfried als Kassier und die Revisorinnen Beatrice Müller und Gaby Zowa einstimmig als Revisorinnen bestätigt. Sandra Wyss aus Schenkon ist neu im Vorstand des Spatzentreffes. Der Spatzentreff, eine Untergruppe des Frauenbundes, organisiert alljährlich ein abwechslungsreiches Programm für Kinder im Vorschulalter. Der Spatzentreff freut sich jederzeit über interessierte Mütter und Frauen, die bereit sind im Vorstand mitzuarbeiten. Der Erlös des traditionellen Schoggi-Käfer-Verkaufes ging dieses Jahr an das Pflegeheim Seeblick Sursee. Das Geld ist für das Nachrüsten von Bremsen an die bestehenden Rollstühle gedacht. So sind in Zukunft die Rollstuhlspaziergänge sicherer und bequemer durchzuführen. Bei der Wortmeldung bedankte sich Arlette Kaufmann im Namen des Pfarreirates für das Engagement und Wirken des Frauenbundes Sursee und Umgebung. Sie betonte wie wichtig Freiwilligenarbeit für unsere Gesellschaft ist. Zum Schluss wünschte Patricia Steiner allen Frauen des Frauenbundes Sursee und Umgebung für das laufende Vereinsjahr viele positive Begegnungen ganz nach dem Motto „Herzlichkeit ist ein Schlüssel, viele Türen zu öffnen“ und bedankte sich für die Unterstützung und Mithilfe im Verein.