107. Generalversammlung des Frauenbundes Sursee und Umgebung

 

Neu im Restaurant Cayenne, Stiftung Brändi Sursee

 

 

 

Der Frauenbund Sursee freut sich auf ein interessantes Vereinsjahr 2016/2017. Nach dem Motto verbandeln-vernetzen-begegnen will der Vorstand Begegnungen ermöglichen, sei das an einem Kurs, Vortrag, am Markt, beim Café international oder an einem kirchlichen Anlass.

 

An der GV vom Freitag, 18. März konnte der Vorstand 134 Frauen willkommen heissen. Vor dem geschäftlichen Teil servierte das Team vom Restaurant Cayenne ein feines Nachtessen.

 

 

Zwischen Salat und Hauptgang, unterhielt Patrick Degen alias Igi Bühler und Fantastico mit Wortspiel und Zauberei. Zum Schluss hatte er alle Anwesenden mit Namen in eine lustige Geschichte verwickelt. Anschliessend führte die Präsidentin Patricia Steiner zügig durch die Traktanden. Allen Geschäften stimmte die Versammlung im Sinne des Vorstandes zu.

 

 

Theologische Begleitung

 

Pia Brüniger ist Seelsorgerin und Bereichsleiterin Katechese in der Pfarrei Sursee. Seit Januar 2016 begleitet Sie den Vorstand als theologische Begleiterin. Es ist sehr „erfräulich“ eine so tolle und motivierte Frau an der Seite des Vorstands zu wissen. Im Gegenzug bedankte sich Pia Brüniger bei den Vorstandsfrauen für die geleistete Arbeit.

 

 

Aktuarin

 

Im letzten Sommer verliess Pia Ziswiler, Aktuarin überraschend den Vorstand. Es konnte bis heute keine Nachfolgerin gefunden werden. Somit musste der Vorstand diese Arbeiten untereinander aufteilen. Der Vorstand ist darauf angewiesen, dass neue Frauen für die Vorstandsarbeit gewonnen werden können, nur so kann ein Fortbestehen des Vereins garantiert werden.

 

 

Verschiedene Aktionen

 

Im Februar wurde wiederum mit der Bäckerei Stocker ein Monatsbrot kreiert. So konnte für das neue Jahresprogramm in Form von einem Buchzeichen bereits die erste Werbung lanciert werden.

 

 

Auch in diesem Jahr wird der Vorstand wieder 2 Mal am Wochenmarkt in Sursee anwesend sein, um zu verbandeln-vernetzen-begegnen.

 

 

Seit November 2015 werden einmal im Monat im ref. Kirchgemeindehaus die Türen für das Café international geöffnet. Das Bedürfnis ist gross und es kommen jedes Mal zwischen 40 und 50 Personen. Besonders hervorheben möchte der Vorstand, dass der Raum plus Kaffee gratis von der ref. Kirche zur Verfügung gestellt wird. Ein besonderer Dank geht an Ulli Walther und Edith Häfliger welche den Vorstand an diesen Anlässen grossartig unterstützen.

 

 

Rekord-Zuwachs im Frauenbund

 

Im vergangen Vereinsjahr durfte der Frauenbund 35 Neumitglieder verzeichnen. Neun anwesenden Neumitgliedern wurde als Willkommensgeschenk ein Frauenbrot überreicht. Der Frauenbund verzeichnet somit aktuell 990 Mitglieder.

 

 

 

Mutationen

 

Brigitta Cefalo hat im Verlaufe des Jahres als Ressortleiterin die Bildungsgruppe übernommen. Neu arbeitet Susanne Schumacher in der Bildungsgruppe mit. Bernadette Fuchs verlässt die Bildungsgruppe. Sie hat jahrelang in der Gruppe gearbeitet und zahlreiche Kochkurse veranstaltet.

 

 

Bei der Untergruppe Spatzentreff sind neu 14 Frauen im Vorstand. Das macht Freude für die Zukunft des Frauenbundes! An dieser Stelle dankt die Präsidentin dem Spatzentreff für die Arbeit und das abwechslungsreiche Programm.

 

 

Frauenbund-Tradition: Schoggikäferaktion

 

Dieses Jahr geht der Erlös vollumfänglich an das Projekt „WONDER BAG für Südafrika“. Brigitte Peter, Gründerin dieses Projektes berichtete eindrücklich von ihrer Arbeit in Südafrika. Der WONDER BAG ist eine Erleichterung im Kochalltag. Er besteht aus Stoff. Das Essen wird in diesem Slowcooker nachgegart, in dem Frau einfach die Pfanne in den Sack stellt. Somit reduziert sich die Kochzeit. Es werden Nähkurse organisiert um diese selber herzustellen. Mit der Arbeit in Gruppen wird auch das soziale Netzwerk aufgebaut, um Friede und Freundschaft zu entwickeln. Der Vorstand freute es sehr, dass die anwesenden Frauen das Projekt mit dem Kauf von Schoggikäfer so grosszügig unterstützten. Innert Kürze waren die Schoggikäfer ausverkauft, so dass wir unsere Deko-Blümli ebenfalls für diese Aktion verkaufen konnten!

 

 

 

Zum Schluss bedankt sich die Präsidentin bei den Untergruppen für das tatkräftige Mithelfen. Einen speziellen Dank geht an die Vorstandsfrauen für die grossartige und freundschaftliche Zusammenarbeit. Sie lud anschliessend zu Kaffee und Kuchen ein und dankte allen Kuchenbäckerinnen für das feine Kuchenbuffet.