Seidenproduktion in der Schweiz.

Frau Spengeler Brigitte, Hiltikon, Menznau hat uns spannende Geschichten erzählt über ihre bereits 5 jährige Erfahrung mit der Seidenraupenzucht. Beim Bombyx Mori L. oder dem "Maulbeerspinner" handelt es sich um einen unscheinbaren Nachtfalter, der in seiner Entwicklung vier verschiedene Stadien durchlauft: Ei - Raupe - Puppe - Schmetterling. Das Kokon, welches die Raupe zur Verpuppung um sich herum spinnt, ist ein verwertbarer Faden, die Seide. Um den Faden zu gewinnen, bedarf es vieler sorgfältiger Arbeit. Für die Entwicklung ist die Luftfeuchtigkeit, Wärme, das Fressen der Maulbeerblätter zur richtigen Zeit wichtig. Weiter Informationen unter www.swiss-silk.ch