Viel mehr wie nur Wassertreten und das Waten durch kalte Becken zur Abhärtung, womit man Kneipp normalerweise in Verbindung bringt.
Die Hydrotherapie nach Pfarrer Sebastian Kneipp benannt umfasst ganz verschiedene Therapieformen mit Wasser - Margrith Galliker hat uns am 1. September in die Kneipp-Anwendungen
eingeführt, mit viel Begeisterung und Fachwissen.
Nach dem theoretischen Teil (5 Säulen) geht’s dann an die verschiedenen Anwendungen wie Bäder, Auflagen, Güsse und Waschungen, die sie uns ausprobieren und erfühlen lässt.
Ideal, da die Anwendungen ohne grossen Aufwand jederzeit zuhause praktiziert werden können - was für eine Wohltat! 

Das kalte Armbad = der Kaffee der Naturheilkunde: durchblutungsfördernd, anregend, erfrischend - macht aktiv und wach, am besten morgens!
Die Kneippschen Güsse = wobei wir uns von der Wirkung eines kalten Knie- und Oberschenkelguss überzeugen können
Die heisse Rolle = zwar aufwändig zum Rollen, dafür umso entspannender, erwärmend und krampflösend
Die kalte Bauchwaschung = die natürliche Kneippsche Abführ- und Einschlafpille, so ganz ohne Nebenwirkungen, regt den Darm an, fördert den Schlaf
Die heissen Auflagen mit Heublumen, Kartoffeln, Lehm und vielem mehr - nicht nur reinigend, auch schmerzlindernd und durchblutungsfördernd

Danke für den lehrreichen Kurs und den geselligen Morgen in Mauensee - wir werden Kneipp von nun an definitiv in unser Wohlfühlprogramm zuhause mit aufnehmen!

 

 

 

 

Margrith führt uns in die Kneippschen Anwendungen ein

 

 

 

 

 

 

Trockenübung Gesichtsguss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die heisse Rolle zur Entspannung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ein kaltes Armbad,

wirkt anregend- grad so wie eine Tasse Kafi